Italien: Die beste Pizza gibt es in?

Die beste Pizza gibt es in Neapel, oh mein Gott was habe ich da nur geschrieben. Der alte Streit zwischen den Pizzabäckern aus Neapel und Rom, neu entfacht durch einen aus dem fernen Norden. Die erste Lieferung einer runden Scheibe fand im Jahre 1889 statt. Raffaele Esposito, Besitzer des berühmten Lokales Pietro il Pizzaiolo in Neapel lieferte sie direkt an den König Umberto und seine Gemahlin Königin Margherita von Savoyen. Am besten schmeckte der Königin die einfache Pizza mit Tomaten, Mozzarella und frischem Basilikum.

Also ist nun eins klar, die längste Erfahrung haben die in Neapel und Monarchen haben halt den besten Geschmack. Keine Experimente mit Rom und so, sondern direkt hin auf die Via Tribunali 94 zum Pizzaweltmeister Di Matteo mitten in der Altstadt. Es ist erst 11:30 und schon sitzen wir an einem Tisch von dem wir alles beobachten können. Den Pizzabäcker stört das anscheinend nicht, der Mann am Teig sieht aus wie ein Germanistikstudent und formt in aller Seelenruhe Pizzafladen. Dabei knetet er den Teig mit den Fingerspitzen, dick am Rand und dünn in der Mitte. Bei Di Matteo schwört man auf Farina 00 Grano Tenero ein besonders weiches Mehl. Und -schwup, die -wup liegt die runde Scheibe beim Sugo Man, der trägt Tomatensauce auf, wirft Käse, Oregano, Basilikumblätter drauf und bugsiert den rohen Fladen auf den Schieber. Jetzt übernimmt Pietro der Bäcker die Verantwortung und ab ins Feuer. Das liegt links hinten im Ofen und strahlt eine unglaubliche Hitze ab. Deshalb muss ein guter Bäcker immer auf der Hut sein. Cool muss die Arbeit aussehen, bella figura eben und dass am Ofen. Pietro dreht und hebt jede Pizza mit dem Schieber an, so kann der Wasserdampf unter dem Fladen entweichen und die Gluthitze kann auch die Mitte der entstehenden Pizza Bräunen.

Und dann kommen unsere Pizzen als perfekt durch gebacken. Wir haben eine Margherita und eine Ripieno bestellt und köstlich sind sie, einfach köstlich und die besten die wir je gegessen haben, großes Ehrenwort. Was soll ich mehr schreiben als Morgen kommen wir wieder und werden beide die Weltmeister Pizza von 2011 essen. So simpel ist das Geheimnis der besten Pizza, solltet Ihr jemals in Neapel sein nichts wie hin zur Pizzeria di Matteo, Via die Tribunali 94, 80138 Storiko Napoli.

Links die Pizza Margherita mit Tomaten, Mozzarella und frischem Basilikum. Rechts die Ripieno Weltmeisterpizza von 2011 mit Ricotta, Ciccioli, Bufalo, Pomodorini, Olio, Formaggio, und Basilico.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Walter Doberitz (Freitag, 24 Februar 2017 15:34)

    Hallo Familie Schriddels,
    ich bin der Walter und arbeite seit 6 Monaten in Neapel. Ich habe nach einer guten Pizza gesucht und habe dabei eure Webseite gefunden. Was ihr so alles macht irre, war heute bei Matteo in der Altstadt und was soll ich sagen die Pizzen sind einfach klasse, ich schau öfter mal bei euch vorbei.
    Walter Doberitz