Italien: Wohnmobilreise nach Kalabrien, Apulien und Gargano

Nach zwei Monaten haben wir Sizilien verlassen und kommen von einer Trauminsel in das nächste Paradies. Berge, Flüsse, Pinienwälder, verträumte Dörfer und schöne Sandstrände gestalten die südlichste Region des italienischen Festlandes sehenswert und abwechslungsreich. Kalabrien ist großteils mit Gebirgszügen bedeckt. Abgerundet wird das Landschaftsbild durch grüne Täler, Pinienwälder, Flüsse und natürlich lange Sandstrände mit Karibikflair und unglaublichen 320 Sonnentagen im Jahr.

Kalabrien

Italiens Stiefelspitze ist ein Geheimtipp, in der Region Kalabrien warten vielfältige Kultur - und Natur - Sehenswürdigkeiten, deren Besichtigung mit einem Badeurlaub an den italienischen Traumstränden verbunden werden kann. Viele Kilometer sind wir mit unsererem Wohnmobil und unserer Honda gefahren, Capo Vaticano mit Blick auf die Insel Stromboli oder Morano Calabro mit seiner imposanten Hanglage. Das für seine mittelalterliche Atmosphäre bekannte Tropea an der italienischen Mittelmeerküste ist mit seiner Lage auf einem 40 Meter hohen Felsen am Tyrrhenischen Meer, dem weißen Sandstrand, zahlreichen Kirchen und Aussichtspunkten ebenfalls einen Besuch wert.

Apulien

Apulien (Italien Stiefelabsatz) ist für uns eine der schönsten Gegenden Italiens, urwüchsig und wild-romantisch. Drei Wochen waren wir mit unserem WoMo in Apulien unterwegs, hier stehen die ältesten Olivenbäume Italiens und hier gibt es die besten Pasta Italiens.Von unseren Fahrten mit dem Motorrad die Küste entlang, durch endlose Klatschmohnfelder oder durch winzige Orte mitten im Nirgendwo werden wir nie genug bekommen.

Zu sehen gibt es viel, die Basilika Santa Croce in Lecce, die Trulli in Alberobello, die Porto Badisco in Otranto. Und natürlich unser Favorit die Gargano Küsten mit traumhaften Campingplätzen. Im Gargano gibt es einsame Strände, wild schöne Buchten und glasklares Wasser und die traumhaften Tremiti Inseln mitten im Naturschutzgebiet.

Monte Sant’Angelo

San Michele – die Hauptkirche von Monte Sant’Angelo

ist eine Grottenkirche – eine Kirchenform, welche die Normannen in den neu eroberten Gebieten seit dem 7. Jahrhundert besonders bevorzugten. Was oben auf der Bergspitze zu sehen ist, ist nur der achteckige Glockenturm der Kirche (1273/74) und die zweiteilige Eingangshalle (1395). Die Kirche selber liegt im Innern des Berges. San Michele ist eine dem Erzengel Michael geweihte Wallfahrtskirche. 

San Michele ist einer der ältesten Pilgerorte des Abendlandes. Der Erzengel Kult hatte seinen Ausgangspunkt hier in der Erscheinung des Erzengels Michael am 8. Mai 492. Nach dem Vorbild dieses ersten Michael-Heiligtums wurde – der Sage nach – im Jahr 708 in Nordfrankreich in der Normandie der dortige Michaelskult gegründet und auf dem Mont Saint-Michel eine neue Kultstätte gebaut. San Michele wurde von zahlreichen Päpsten besucht, so auch von Johannes Paul II. am 24. Mai 1987.

Gargano

Camping Baia e Cala

10 Km südlich von Vieste haben wir den sehr schönen Campingplatz Baia e Cala gefunden, hier werden wir es 10 Tage aushalten. Dieser Traumstrand ist der Strand unseres Campingspatzes und unser Wohnmobil steht nur 15 Meter davon entfernt.

Vieste

ist eine Kommune an der italienischen Adriaküste. Sie liegt in der Region Apulien und gehört zur Provinz Foggia. Vieste ist auf der Landkarte am Sporn des italienischen Stiefels zu finden. Der kleine Ort mit 13.962 Einwohnern war einmal ein Fischerort und ist nun stark vom Tourismus geprägt.

Vico del Gargano

ist eine Stadt mit 7978 Einwohnern. Sie liegt in der Provinz Foggia, Region Apulien und wird dem Gebiet des Gargano zugeschrieben. Das Stadtgebiet erstreckt sich auf insgesamt 110 km². Auch der Nationalpark Foresta Umbra gehört zum Stadtgebiet. 

Auf der Rückfahrt von Vico del Gargano nach Vieste haben wir eine alte Fischfangstation mit einem sehr guten Fischrestaurant entdeckt. Der Pulposalat und die Fischplatten sind eine Empfehlung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Konstanze Schäfer (Donnerstag, 15 Januar 2015 10:31)

    Ansprechend und informativ geschrieben. Vielen Dank für das Teilen dieser schönen Eindrücke.
    Da bekommt man gleich Lust, sofort ins Auto zu springen und eine Reise dorthin zu unternehmen :).

    Beste Grüsse!