Italien: Venedig sehen und sterben?

So ist Venedig, die Schöne, schmeichelnd und verdächtig, Legende und Falle für die Fremden", schrieb Thomas Manns in seiner Novelle "Tod in Venedig". Dass es keine melancholischere Stadt als Venedig gibt, hat eine italienische Psychologin jetzt wissenschaftlich nachgewiesen. In einer Studie für die Universität Padua untersuchte Diana Stainer das "Venedig-Syndrom".

Venedig sehen und sterben?

Ergebnis, in der Lagunenstadt verüben mehr Touristen Selbstmord als in irgendeiner anderen Stadt. Trotz dieser schlechten Voraussetzungen wollen wir in dieser einmalige Stadt einen Tag verbringen. Früh am Morgen fahren wir mit unserer Honda zur Schiffsanlegestelle in Punta Sabbioni und nehmen dann das Schiffstaxi nach Venedig, schon nach einer halben Stunde laufen wir bei traumhaften Wetter in Venedig ein. 

Wenn Ihr jemals nach Venedig reist, solltet Ihr mit einem Schiff in die Lagunenstadt übersetzen, denn eine kleine Seereise ist die schönste Möglichkeit Venedig kennen zu lernen. Aber egal wie Ihr die Lagunenstadt erreicht, an Venedig fasziniert die besondere Geschichte.

Jahrhunderte lang war Venedig die größte See- und Handelsmacht der Welt. Von dem märchenhaften Reichtum der damaligen Zeit zeugen heute noch die prachtvollen Gebäude, Paläste und Kunstschätze. 

Geradezu betörend an Venedig ist jedoch die Lage inmitten einer Lagune, mit herrlichen Palästen und Kirchen, die buchstäblich im Wasser erbaut worden sind und die Zeiten überdauert haben. Erkunden lässt sich die Stadt wie vor fünfhundert Jahren nur zu Fuß oder mit dem Boot, so dass es für den Betrachter so aussieht, als sei die Zeit stehengeblieben.

Der Canal Grande

schlängelt sich majestätisch durch die Lagunenstadt und bietet Einblick in ihre 1000 jährige Geschichte. Prachtvolle wie verwitterte Paläste und Kirchen, Rialtobrücke und Gondeln bilden ein einzigartiges Ensemble am Canal Grande.

Unter den mehr als 170 Kanälen von Venedig ist der Canal Grande, der die Stadt in zwei großen Bogen durchfließt, die wichtigste Verkehrsader. 

Schwarze Gondeln, Wasserbusse (Vaporetti), bunte Ruderboote, mit Frischwaren beladene Barkassen sowie moderne Schnellboote von Ambulanz und Polizei sorgen für bewegtes Treiben und auf dem Kanal.

Liebe Grüße aus Venedig, eure Independent Traveler Barbara und Wolfgang

Kommentar schreiben

Kommentare: 0