Im Jahr 2015 haben wir in 130 Tagen folgende Länder bereist.

Indien   Sri Lanka   Seychellen   Südafrika   Namibia   Simbabwe   Botswana   Thailand

In 20 Jahren wirst du mehr enttäuscht sein über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die Dinge, die du getan hast (Mark Twain)

Das Jahr 2015 war anders als die beiden ersten Reisejahre. Vom Mai bis Oktober mussten wir unsere Reisetätigkeit unterbrechen. Nach zweieinhalb Reisejahren hatte sich so einiges angesammelt was erledigt werden musste. Nun ja: Ärzte haben uns gequält, unser Haus wurde auf Vordermann gebracht und Freundschaften gepflegt. 

 

Aber ganz wichtig für uns war auch das wir gemerkt haben, wir brauchen eine Unterbrechung um das Erlebte zu verarbeiten. Unser Fazit: Man kann sich nicht nur satt essen, sondern auch satt erleben kann.

 

Aber nun geht uns das obige Zitat von Mark Twain durch den Kopf. Unser Fernweh hat gewonnen, seit dem 20. November 2015 sind wir wieder unterwegs.

 

Danke das Ihr uns begleitet habt, wir wünschen euch ein erfolgreiches Reisejahr 2016, mögen alle eure Wünsche in Erfüllung gehen.

 

Wolfgang & Barbara 


Thailand: Koh Chang, Insel im Mu Koh Chang Marine Nationalpark

Nach drei Tagen in Bangkok wissen wir, so richtig reiselustig sind wir noch nicht. Wir wollen über Weihnachten und Neujahr mal wieder richtig faul sein. Kurzentschlossen fahren wir mit einem Sammeltaxi auf unsere Lieblingsinsel Koh Chang. Morgens um 10:00 Uhr geht es los, Abiramy holt uns am Bella Bella Riverview Guesthouse in der Nähe der Khaosan Road ab und bringt uns für 600 Bath pro Person in 7 Stunden sicher zu unserem Long Stay Resort an den Klong Prao Beach. 

mehr lesen 2 Kommentare

Botswana: Der Chobe Nationalpark, oh wie schön ist Afrika

Morgens fahren wir die 130 Kilometer von Katima Mulilo in Namibia nach Kasane, dem Tor zum Chobe National Park. Bei Kurt dem Inhaber der Caprivi Houseboat Safaris’ Lodge  haben wir ein kleines Abenteuer  gebucht. Drei Tage erkunden wir mit einem Hausboot den Chobe Nationalpark. Die Nächte verbringen wir im Park und schlafen auf dem Dach unseres Bootes.

mehr lesen 5 Kommentare

Simbabwe: Das Victoria Falls Hotel

Wir wollen unbedingt auf der Stanley Terrasse unseren "High Tea" zu uns nehmen. Das Victoria Falls Hotel ist ein wunderbares ja ein prachtvolles Hotel aus der Zeit Edwards VII. Es wurde im Jahr 1904 in einer Zeit errichtet als der Wettlauf um Afrika im vollen Gang war und das spürt man auch heute noch. Cecil Rhodes versuchte um diese Zeit eine Bahnverbindung zwischen Kapstadt und Kairo zu bauen.

mehr lesen 0 Kommentare

Simbabwe: Der Sambesi & die Victoria Fälle

Weit war unser Weg durch Südafrika, Namibia und durch den Caprivi Strip bis nach Katima Mulilo. Heute werden wir ein weiteres Highlight besuchen, die Viktoria Wasserfälle in Zimbabwe und Sambia. Immerhin handelt es sich um die größten Wasserfälle Afrikas, 1855 von David Livingstone entdeckt und von ihm nach der englischen Königin Victoria benannt. Auf einer Breite von fast zwei Kilometern stürzt der gewaltige Sambesi River hier 120 Meter in die Tiefe.

mehr lesen 0 Kommentare

Namibia: Der Sambesi - die Mutter aller Flüsse

Nach vier Wochen und über 7000 Kilometer Rundreise durch das südliche Afrika sind wir endlich im Herzen Afrikas, am Sambesi der Mutter aller Flüsse angekommen. Wir wohnen in der Caprivi Hausboat Safari Lodge mitten in der Natur und unser rustikaler Bungalow Nummer drei liegt direkt am Ufer des Sambesi.

mehr lesen 2 Kommentare

Traumstraßen der Welt: Highway durch die Kalahari

Der Trans-Kalahari-Highway (deutsch: Trans-Kalahari-Fernstraße) ist eine von Namibia, Botswana, Südafrika und Mosambik geplante und teilweise fertiggestellte, quer durch die Sandwüste Kalahari führende Fernstraße. 

mehr lesen 2 Kommentare

Namibia: Der Etosha National Park

Was für ein Erlebnis, von unserer wunderschönen Emanya Etosha Game Lodge aus erkunden wir drei Tage diesen traumhaften National Park. Der Park ist das Highlight unserer Namibia Rundreise, in drei Tagen fahren wir mit unseren treuen Kia Rio über 300 Kilometer durch den Park. Es hat dieses Jahr viel zu wenig geregnet und so sehen wir an den Wasserlöschern außer Löwen alles was es in Etosha an Wildlife zu sehen gibt.

mehr lesen 4 Kommentare

Namibia: Der Fish River Canyon, Lüderitz & Swakopmund

Namibia und Südafrika, dies sind die beliebtesten Reiseziele der Deutschen im südlichen Afrika. Die ehemalige Kolonie Deutsch – Südwestafrika (Namibia) ist bekannt für Wüsten, Tierreichtum und unendliche Weiten. Stunden fahren wir mit unserem Kia ohne jemand zu begegnen, dies ist in Europa unvorstellbar, aber ein Erlebnis der besonderen Art. Jedenfalls wollen wir dieses Land so erkunden. Ausgangspunkt unserer Reise durch Namibia ist Kapstadt von wo aus wir uns aufmachen zu unserem ersten Ziel, dem Fisch River Canyon.

mehr lesen 1 Kommentare

Südafrika: B&Bs und Guest-Houses der Accommodation Tipp

Motels, wie in den USA, sind in Südafrika nahezu unbekannt. Es gibt zahlreiche Hotels, aber wer Südafrika von seiner schönsten Seite kennenlernen will sollte unbedingt in den sehr empfehlenswerten privaten Bed & Breakfasts (B&B) übernachten. Davon gibt es viele und ganz tolle in Südafrika mit Gastgebern, die sich sehr um uns bemüht haben.

mehr lesen 2 Kommentare

Südafrika: Es begann mit einem verwegenen Pärchen

Natürlich sind wir auch verwegen, aber diesmal sind wir nicht gemeint sondern ein einziges verwegenes Pinguin-Pärchen welches sich1983 an den Boulders Beach auf die Kap Halbinsel verirrte. Es kam wie es kommen musste unter einem windgeschützten Busch oberhalb des Strandes wurde ein Nest gebaut, der Rest ist Geschichte.

mehr lesen 1 Kommentare

Südafrika: Von Port Elizabeth bis Kapstadt

Am 27. Februar fliegen wir von den Seychellen nach Johannesburg. Mit einem Mietwagen wollen wir Südafrika, Namibia, und Botswana erkunden. Es locken neben der sensationellen Natur und erstklassigen Unterkünften ganz im Gegensatz zu den teuren Dollarzielen ein sehr gutes Wechselkursverhältnis. Aktuell (24.01.2015) bekommt man für 1 € / 13,19 Südafrikanische Rand.

mehr lesen 3 Kommentare

Südafrika: Von Johannesburg bis Port Elizabeth

Am 27. Februar fliegen wir von den Seychellen nach Johannesburg. Mit einem Mietwagen wollen wir Südafrika, Namibia, und Botswana erkunden. Es locken neben der sensationellen Natur und erstklassigen Unterkünften ganz im Gegensatz zu den teuren Dollarzielen ein sehr gutes Wechselkursverhältnis. Aktuell (24.01.2015) bekommt man für 1 € / 13,19 Südafrikanische Rand.

mehr lesen 2 Kommentare

Seychellen: Ein Traum wird wahr

Der Landeanflug auf die Seychellen ist der absolute Hammer. Mitten im tiefen Blau des indischen Ozeans reiht sich eine traumhafte Insel an die nächste und wir können uns nicht sattsehen an diesem Farbenspiel aus Grün, Blau und Weiß. Und so sind es auch die Optischen Reize und das Lebensgefühl der Einheimischen welche uns veranlassen nur einen Bilderblog über die Seychellen zu verfassen, nur keine Arbeit bitte.

mehr lesen 6 Kommentare

Sri Lanka: Kandy der Tempel des Zahns und die Royal Elephants

Wichtigstes Bauwerk im Mittelpunkt der Stadt Kandy  ist der Tempel des Zahns, der Dalada Maligawa. Hier befindet sich die wichtigste Reliquie des Buddhismus in Sri Lanka, ein Zahn Buddhas, ein bedeutendes Symbol des Nationalstolzes.

mehr lesen 1 Kommentare

Sri Lanka: Das Felsenkloster Mulkirigala

Mulkirigala liegt nur ca. 20 Kilometer nördlich des Hafenstädtchens Tangalle. Es ist eines der traditionsreichsten Klöster Sri Lankas und eine Hauptsehenswürdigkeit im Süden der Insel. Bevor es zu heiß wird fahren wir um 9:00 Uhr mit unserem Roller in Tangalle los. 

mehr lesen 1 Kommentare

Der Yala Nationalpark

Mein Handy nerft mich, ich könnte es  gegen die Wand werfen, es ist 2:45 Uhr, und ich will nicht aufstehen. Wer viel erleben will muss halt leiden, so ist das halt. Wir wollen in den Yala Nationalpark und bis zum Westeingang sind es immerhin 80 Kilometer......

mehr lesen 1 Kommentare

Sri Lanka: Ayurveda 

passen, nein gehören einfach zueinander. Ayurveda ist ein sehr altes medizinisches System aus Indien und ist als ganzheitliche Heilkunde in der Alternativmedizin anerkannt, andererseits gilt Ayurveda aber nicht als wissenschaftlich abgesichert. Letzteres einfach deshalb, weil das Fundament des Ayurveda anders aufgebaut ist als jenes der westlichen Schulmedizin. Ayurveda ist aber eine Wissenschaft und zwar eine anpassungsfähige und individuelle Wissenschaft, welche die Vielfalt des Lebens sehr treffend widerspiegelt.

mehr lesen 1 Kommentare

Sri Lanka: Von Colombo nach Tangalle

Sri Lanka die strahlend schöne Insel. Wenn wir abseits der Hauptstraßen mit unserem Motorrad auf den mit Palmen und Farnen gesäumten Nebenstraßen durch die Reisfelder fahren,, können wir diese Bezeichnung nachvollziehen. Diese Tropeninsel im indischen Ozean hat ungefähr die Größe von Bayern, aber hier finden wir alles, was Asien zu bieten hat. Berühmte Kulturstätten, Nationalparks mit wilden Elefanten und Krokodilen, spektakulären Gebirgslandschaften und traumhaft schöne Strände.

mehr lesen 5 Kommentare

Indien Mumbai: Dharavi, ein großes Stück von Mumbais Realität 

Schon im Landeanflug auf den Flughafen von Mumbai erkennen wir zuerst Dharavi den größten Slum Asiens. Mit seinen tausenden von Hütten-dächern sieht der Slum im Landeanflug wie der Panzer einer Riesenschildkröte aus. Auch auf der Fahrt vom Flughafen ins Zentrum können wir dieses riesige Slumgebiet nicht übersehen denn er liegt im Herzen der Stadt. Auf über zwei Quadratkilometern reiht sich ein Häuschen aus Stein, Blech, Plastik, Pappe und Holz lückenlos aneinander.

mehr lesen 1 Kommentare