Sri Lanka: Das Felsenkloster Mulkirigala

Mulkirigala liegt nur ca. 20 Kilometer nördlich des Hafenstädtchens Tangalle. Es ist eines der traditionsreichsten Klöster Sri Lankas und eine Hauptsehenswürdigkeit im Süden der Insel. Bevor es zu heiß wird fahren wir um 9:00 Uhr mit unserem Roller in Tangalle los. 

Mulkirigala

Schon um 9:30 Uhr geht die Quälerei los, Treppensteigen ist angesagt um genau zu sein sind es 580 Stufen um den Felsen zu besteigen, aber es lohnt sich. Der Ausblick von oben ist schön und die Malereien sind einfach umwerfend.....


Zwei Inschriften in sehr altertümlichen Brahmi-Lettern, die Stiftungen an den Orden erwähnen, belegen, dass die Höhlen dieses über 100m hohen Granitfelsens spätestens im 2. Jahrhundert v. Chr. von Mönchen besiedelt wurden. Damit hat dieser Klosterberg ein ähnlich hohes Alter wie Dambulla oder das Ridivihara und kann als Kandidat für das Etikett "ältestes Kloster der Welt" gelten.  


In den älteren Chroniken des Landes, Dipavansa und Mahavansa, ist dieser Klosterberg nicht beschrieben, auch nicht im jüngeren Chulavansa. Erst in der Chronik Pujavaliya des 13. Jahrhunderts ist von Mulkirigala als einer Gründung der frühen Anuradhapura-Könige die Rede.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Magda & Irene & Gabi (Mittwoch, 13 Januar 2016 08:12)

    Liebe Familie Schriddels,
    vom 21. Dezember bis zum 04. Januar haben wir die wunderschöne Insel Sri Lanka besucht. Drei Wochen haben wir bei der Familie M.P. Channa Priyantha und seine Ehefrau D.M.G. Saroja in Tangalle gewohnt. Immer schon hätten wir gerne einen Urlaub in Verbindung mit Ayurveda auf dieser wunderschönen Insel verbracht, aber bei den einschlägigen Reiseveranstaltern ist das ja richtig teuer. 10 Tage haben wir von der Sommer Lodge aus unsere Ayurvedischen Behandlungen besucht und in der restlichen Zeit haben wir die traumhaften Strände und die Umgebung von Tangalle besucht. Danke, vielen Dank für Eure Hilfe, Mühe und Informationen durch die uns diese Reise erst möglich wurde.
    Liebe Grüße und nochmals vielen Dank aus Freiburg Magda & Irene & Gabi