Blaue Berge, einsame Strände, Kängurus & Summer in the City

Über blaue Berge, einsame Strände, Kängurus & die besten Austern der Welt
Über blaue Berge, einsame Strände, Kängurus & die besten Austern der Welt

I love a sunburnt country, a land of sweeping plains, of ragged mountain ranges, of drought and flooding rains, I love her far horizons, I love her jewel sea, her beauty and terror – the wide brown land for me.

Diese Zeilen, die Dorothea Mac Kellar 1904 als 19 Jährige im nasskalten England aus Heimweh verfasste, ist wohl die schönste Liebeserklärung an den fünften Kontinent.
Bis heute lernen alle australischen Grundschüler dieses Gedicht: My Country auswendig.

Mit dem Wohnmobil von Sydney über Brisbane bis Agnes Water Town of 1770

Unser Camper ist ein VW Crafter mit 6,5 Meter Länge und zwei Klimaanlagen
Unser Camper ist ein VW Crafter mit 6,5 Meter Länge und zwei Klimaanlagen

Heute haben wir unseren Camper in Sydney abgeholt. Es ist ein VW Crafter mit 6,5 Meter Länge und ganz wichtig mit zwei Klimaanlagen. Schnell ist die Übernahme erledigt und so fahren wir am ersten Tag nur die 120 Kilometer über den Great Western Highway bis Katoomba dem touristischen Herz der Blue Mountens. Hier gibt es auch einen neuen Aldi Food Markt bei dem wir unsere Grundausstattung für den weiten Weg durch Australien einkaufen.

Die Blue Mountens

Schon im Hinterland von Sydney wartet eine magische Urlandschaft auf uns: Die Blue Mauntens, Wasserfälle und schroffe Schluchten ein beeindruckendes Naturschauspiel und seit 2001 UNESCO-Weltkulturerbe.

Über den 8 Kilometer langen Cliff Drive gelangt man zum Echo Point mit Infozentrum und Panoramablick auf das Jamison Valley und die Three Sisters. Bei diesen 300 Meter hohen Felsdomen handelt es sich der Sage nach um die Schwestern Meenhi, Weemala und Gunnedoo. Um sie von ihren Liebhabern fernzuhalten, verwandelte ihr Vater sie in Sandsteinsäulen. Wir staunen über Landschaft, Farben und die gute Luft. Der Himmel hat einfach kein Ende, das Atmen macht Spaß und in den Bäumen lärmen weiße Kakadus.

Das 600 bis 1000 Meter hohe Plateau der blauen Berge wird von zwei großen Tälern mit uraltem Regenwald zerschnitten. Seinen Namen erhielten diese Berge vom Öl der hier wachsenden Eukalyptusbäume. Wenn dieses Öl in der Hitze des Sommers verdampft, bildet sich feiner Nebel der als blauer Schimmer über den Bergen liegt.

Von den Blue Mountens über Brisbane bis Anes Water Town of 1770

Die einsamen Wunder

Immer wieder halten wir an. So traumhafte Orte wie Saratoga darf man nicht rechts liegenlassen. Oder diese einsamen Strände, von denen es so viele gibt, dass man sich nach fantasievollen Namen wie Sapphire Beach oder Nine Mile Beach fragt, was so viel Naturschönheit eigentlich mit den Menschen macht. Und warum man selbst in einer Großstadt lebt, die sich im Winter manchmal auf 0 Grad mit Schneeregen abkühlt.

Independent Tipp: Tourist-Routen

Der Pacific Highway führt manchmal ein Stück durchs Inland und wenn man Zeit hat sollte man den Hinweisen Tourist-Route folgen. Denn dann sieht man Wälder-Grün, Blumen-Bunt, Himmel-Blau und manchmal direkt am Straßenrand Kängurus. In Deutschland ist übrigens gerade Winter.

Die besten Austern der Welt

Irgendwann haben wir Hunger. Und deshalb fahren wir nach Port Macquarie denn für den kleinen Hunger zwischendurch empfehlen sich die überall an der Küste verstreuten Austernfarmen.

Allerdings sollte man folgendes beachten: Nach dem Genuss dieser frisch aus dem Wasser gezogenen Schalen-Delikatessen, mit einem Spritzer Zitrone geschlürft, direkt beim Fischer sitzend, sind alle anderen Austern nur noch ein schlechter Witz - selbst die in den Nobelrestaurants dieser Welt.

Brisbane

Tropisch relaxter Lebensstil und 300 Sonnentage: Brissie, wie Brisbane liebevoll genannt wird, ist die drittgrößte Stadt Australiens und Hauptstadt von Queensland. Diese Stadt verspricht summer in the city – das ganze Jahr hindurch.

Die Story Bridge überspannt den Brisbane River vom Kangaroo Point nach Norden
Die Story Bridge überspannt den Brisbane River vom Kangaroo Point nach Norden

Independent Tipp: Bootsfahrt statt Bus

Durch die Metropole schlängelt sich der Brisbane River. Der Fluss sorgt nicht nur für Überschwemmungen, sondern auch für eine tolle Infrastruktur, mit der man jeden Stau vermeiden kann. Zwischen der University of Queensland & Northshore Hamilton fahren die City Cats 24 Haltestellen an. Kostenlos aber langsamer sind die roten City Hopper sie verkehren alle 30 Minuten zwischen North Quay und Sydney Street.

Brisbane liegt wunderschön am Brisbane River
Brisbane liegt wunderschön am Brisbane River

Agnes Water und Town of 1770

Wie können wir es erklären, warum wir mehrere Tage hier verbracht haben. In Agnes Water werden um spätestens 20:00 Uhr die Bürgersteige hochgeklappt aber natürlich gibt es keine.

Hier in Agnes Water bzw. Town of 1770, wo bis in die späten 1980 nur eine Gravelroute hinführte fühlen wir uns unter Kängurus die hier in den Vorgärten wohnen und von den es mehr als Einwohner gibt wohl.

Aber auch unser Campingplatz, die einsamen Strände und unser morgendliches Schwimmen im lauwarmen Wasser des Pazifik lässt uns 5 Tage hier verweilen.

Agnes Water und Town of 1770, entweder man findet es langweilig oder man möchte gar nicht mehr weg, aber leider ruft unser Wohnmobil: Ich will weiter und so verlassen wir nach fünf herrlichen Tagen dieses kleine Paradies in Richtung Süden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Beate (Montag, 12 Dezember 2016 18:37)

    Ich erinnere mich an unsere eigene Tour vor über 30 Jahren (auch per Camper von Sydney in die Blue Mountains und längs der Küste in den Norden), als wäre es gestern gewesen. Danke für die wunderschönen Fotos; genau so habe ich diese großartige Landschaft in Erinnerung!
    Genießt Eure Tour und die australische Wärme – wo immer Ihr jetzt auch seid!
    LG Beate