Die Cook Strait & der Queen Charlotte Drive

Die Meerenge zwischen Wellington und Picton heißt Cook Strait. Wer von der einen Insel zur anderen möchte, muss diese bekannte Meerenge überqueren. Für die Überquerung der Cook Strait bieten zwei Unternehmen ihre Dienste an. Um seinen Wunschtermin mit Fahrzeug zu bekommen sollte man die Tickets mindestens eine, besser zwei Wochen vorab buchen.

Mit der Fähre über die Cook Strait

Für die Überquerung der Cook Strait bieten zwei Unternehmen ihre Dienste an. Um seinen Wunschtermin mit Fahrzeug zu bekommen sollte man die Tickets mindestens eine, besser zwei Wochen vorab buchen. Die Buchung kann bequem per Internet auf den Websites von 'Blue Bridge' und 'Interislander' getätigt werden. Der Check-In erfolgt ein bis zwei Stunden vor der Abfahrt in Picton oder Wellington. Wir haben 9 Tage vor der Überfahrt auf der Webseite von Blue Bridge gebucht und alles hat reibungslos und pünktlich geklappt. 

Picton

Da wir die 1:30 Uhr Fähre bekommen haben sind wir schon um um 4:30 Uhr in Picton und fahren zum Alicante Backpacker wo wir die erste Nacht auf der Südinsel verbringen. Picton befindet sich am Ende des Queen Charlotte Sound, 25 km nördlich von Blenheim. Hier in Picton beginnt die wohl kürzeste Traumstraße der Welt: Der Queen Charlotte Drive, den wir Morgen erfahren wollen.

Traumstraßen der Welt: Der Queen Charlotte Drive

Heute geht es früh los, es warten Kurven, Kurven und nochmals Kurven der knapp 35 km lange Queen Charlotte Drive führt entlang der Küsten der Marlborough Sounds von Picton nach Havelock im Norden der Südinsel Neuseelands. Der Queen Charlotte Drive ist eine wunderschöne, malerische und spektakuläre Traumstraße und die kürzeste die wir je gefahren sind.

Großartige Ausblicke auf die Fjorde hat man hinter jeder Kurve und von den vielen Aussichtspunkten. Also lasst Euch Zeit, wir haben für den Hin- und Rückfahrt von Picton einen ganzen Tag gebraucht. Wobei wir aber auch gewandert sind und Abstecher zum Mahau-und Kenepuru Sound gemacht haben.  

Havelock

Im Hafenort Havelock gibt es Cafes und Restaurants, da der Ort das Ziel unserer Fahrt ist, legen wir eine Pause ein. Hier gibt es die berühmten neuseeländischen Green Shell Muscheln, ähnlich unserer Miesmuschel, nur größer und halt grün.

Wir entdecken das Restaurant Mussel Pot, dieses alteingesessene Haus ist seit über 20 Jahren eine Institution in Havelock. 

Wir haben traumhaftes Wetter und bestellen deshalb im Garten: MUSSEL PLATTER FOR 2 für 46,80$. In allen erdenklichen Variationen liegen dieser delikaten Schalentiere auf einer großen Platte frisch und köstlich zubereitet, lecker, lecker.

Auf der Rückfahrt kurz vor Picton wird es schon langsam Dunkel und das Wetter verschlechtert sich, aber die Sounds sind auch bei wenig Licht noch immer fotogen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peter Broksch (Montag, 27 Februar 2017 10:16)

    Sind vor einer Woche den Queen Charlotte Drive gefahren es ist eine wunderschöne Fahrt. Der Grund unseres Kommentars ist der Tipp dem Mussel Pot, wir lieben Muscheln und die sind im Mussel Pot einmalig gut, danke dafür.
    Peter