Oahu: Gleich hinter Honolulu haben wir gestaunt

Waikiki ist ein Stadtteil von Honolulu, Waikīkī-Beach ist einer der berühmtesten Strände der Welt.
Waikiki ist ein Stadtteil von Honolulu, Waikīkī-Beach ist einer der berühmtesten Strände der Welt.

Oahu das ist Honolulu, Waikiki und Pearl Habor. Weit gefehlt, wollt Ihr das wirkliche Hawaii kennen lernen? Gleich hinter Honolulu haben wir gestaunt, es gibt noch das echte und authentische Hawaii mit vielen Naturschätzen und zauberhaften Landschaften. Ihr zweifelt noch immer? Oahu ist die am meisten unterschätzte aller hawaiianischen Inseln! Leider wird Oahu sehr oft nach einem 1-2 tägigen Aufenthalt abgehakt.

mehr lesen 1 Kommentare

Die Vulkaninsel von Hawaii: Big Island

Wo gibt es das denn noch? Unser Pilot der Mokulele Airlines begrüßt uns mit Handschlag.
Wo gibt es das denn noch? Unser Pilot der Mokulele Airlines begrüßt uns mit Handschlag.

Nach einer Woche auf Maui fliegen wir am 31. Oktober mit einer kleinen einmotorigen Cessna der Mokulele Airlines in 45 Minuten von Maui nach Big Island. Alle 4 Passagiere werden vom Piloten persönlich per Handschlag begrüßt, so einen Service haben wir das letzte mal vor über 2 Jahren in Alaska auf dem Flug von Homer in den Katmai National Park genossen.

mehr lesen 1 Kommentare

Die Universal-Insel von Hawaii: Maui

Der Insel Maui hat ihre Vielseitigkeit und Schönheit in den letzten Jahren zu einem Boom verholfen.
Der Insel Maui hat ihre Vielseitigkeit und Schönheit in den letzten Jahren zu einem Boom verholfen.

Hawaii (hawaiisch Hawaiʻi) ist eine Inselkette im Pazifischen Ozean und seit 1959 der 50. Bundesstaat der Vereinigten Staaten. Die Inselgruppe gehört zum polynesischen Kulturraum, bildet die nördliche Spitze des sogenannten polynesischen Dreiecks und wird zu den Südseeinseln gezählt. Der Beiname von Hawaii ist Aloha State.

mehr lesen 1 Kommentare

Las Vegas: Parken ohne Parkgebühren

Die Zeiten der Schnäppchenpreise am Las Vegas Boulevard sind schon länger vorbei und seit Juni 2016 kostet nun sogar das Parken am Strip Geld. Der Marktführer MGM lässt die Muskeln spielen und macht den Anfang und da ja fast jedes zweite Hotel am Strip zum MGM Konzern gehört wird es langsam schwierig mit dem kostenlosen Parken. Aber noch kann man dem Giganten am Strip ein Schnippchen schlagen, hier unser Tipp...... 

mehr lesen 1 Kommentare

USA: Mit der Bay Fähre von Vallejo nach San Francisco

Bloomberg hat anhand von Daten des Reiseportals Expedia die teuersten Städte weltweit ermittelt. Das Ergebnis: San Francisco sowieso schon eine der teuersten Städte der USA führt das Ranking deutlich an. So sind die Preise alleine im vergangenen Jahr um 88 Prozent auf 360 Euro im Durchschnitt pro Übernachtung gestiegen. Unsere Independent Tipps helfen nicht nur Sparen, sondern machen den  Aufenthalt auch noch schöner.

mehr lesen 1 Kommentare

USA: Der Bryce Canyon National Park

Bryce Canyon ist einer der kleinsten, aber nach meiner Meinung auch einer der beeindruckendsten Nationalparks der USA. Der Park hat uns so gut gefallen das wir vier Tage in diesem Rausch von Formen und Farben geblieben sind. Es ist ist einfach unglaublich was die die Erosion im Laufe von Jahrmillionen hervorgebracht hat. Ganz unglaublich sind auch die Temperaturen, am frühen Nachmittag sind es herrliche 30 Grad aber Nachts, oh man es ist so verdammt kalt, dass wir am frühen Morgen Eis auf den Scheiben vom Van haben.

mehr lesen 3 Kommentare

USA: Von Las Vegas in das Valley of Fire

Las Vegas, Hotels, Kasinos und Glamour, doch nur 80 Kilometer nordöstlich liegt das wunderschöne Valley of Fire, der älteste und größte State Park Nevadas wurde 1935 eröffnet. Der 141 km² große State Park befindet sich auf einer Höhe zwischen 600 und 800 m. Er grenzt im Westen an den Lake Mead an der Mündung des Virgin River in den Lake Mead. Wer keine Zeit hat die großen National Parks zu besuchen der findet hier ein kleines Juwel.

mehr lesen 2 Kommentare

USA: Die Cascade Range

In dieser wunderschönen Gebirgskette befinden sich einige der interessantesten Vulkane Nordamerikas. Schon 1999 haben wir den Mount St. Helens besucht, doch dieses mal nehmen wir uns mehr Zeit und durchfahren die Kaskadenkette von Washington bis ins Nördliche Kalifornien. Die Kaskadenkette ist eine 1130 Km lange Gebirgskette, die sich vom Süden von Britisch Columbia bis nach Nordkalifornien erstreckt, wo sie in die Sierra Nevada übergeht. 

mehr lesen 1 Kommentare

Traumstraßen der Welt: Strait of Juan de Fuca Scenic Byway

Als Scenic Byways werden in den USA Straßen bezeichnet, die sich in ihrem Verlauf durch Sehenswürdigkeiten mit einer heraus-ragenden archäologischen, kulturellen oder historischen Bedeutung auszeichnen. Des weiteren ist es sehr wichtig das die Umgebung einen hohen Erholungs- und Freizeitwert hat.

mehr lesen 3 Kommentare

Kanada & Alaska: Hyder, der Salmon Gletscher und viele Bären

Von Prince Rupert fahren wir die 400 km bis Meziadin Junction. Hier zweigt der Highway 37 nach Stewart und Hyder ab. Der Abstecher lohnt sich, in etwas mehr als einer Stunde fahren wir den Asphaltierten Highway bis Stewart und schon unterwegs sehen wir die ersten Bären am Straßenrand. Aber nicht nur wegen der Bären lohnt sich der weite Weg, dann da ist natürlich noch der 5. größte Gletscher Nordamerikas, der spektakuläre Salmon Gletscher.

mehr lesen 1 Kommentare

Traumstraßen der Welt: Der Alaska Marine Highway

Nicht nur den Alaska-, Denali-, oder Taylor Highway wollen wir erfahren, da gibt es auch noch den Alaska Marine Highway. Also ist eine Kreuzfahrt von Skagway bis Price Rupert angesagt, acht Tage werden wir unterwegs sein und unser Chevy darf auch mit. Vor der Kulisse der Küstenberge wirkt unsere Fähre wie ein Spielzeug, das sich in eine Welt der Riesen verirrt hat. Auf der Cruise durch die Inside-Passage Richtung Süden, geht es immer tiefer hinein in die dünn besiedelten Regionen am Rande des Kontinents. Dorthin, wo mehr Bären als Menschen zu Hause sind, dorthin wo man die Lachse noch mit der Hand fangen kann und der Westen noch wirklich wild ist.

mehr lesen 2 Kommentare

Traumstraßen der Welt: Über den Denali- & Taylor Highway bis Dawson City

Ein Highway, darunter habe ich mir immer so etwas wie eine Autobahn oder zumindest eine gut ausgebaute Straße vorgestellt aber ein Deutscher Feldweg ist gegenüber dem Denali- oder dem Taylor Highway eine vorzüglich ausgebaute Straße. Beide Highways sind über eine Länge von mehr als 400 km Schotterpisten, aber wir wollen diese Straßen befahren und prompt erwischt es uns uns auf dem Denali Highway, ziemlich genau nach 100 km haben wir einen defekten Reifen. Ein Handynetzwerk gibt es hier natürlich nicht, selbst ist der Mann, schnell ist der Ersatzreifen vom Dachgepäckträger geholt und montiert. Da wir noch einen zweiten Ersatzreifen dabei haben, fahren wir mit ruhigem Gewissen in Sichtweite der Alaska Range weiter.

mehr lesen 3 Kommentare

Alaska: Küstenbraunbären im Katmai National Park

Wir wollen Küstenbraunbären beobachten aber wo, auf Kodiak oder im Katmai Nationalpark? Wir entscheiden uns für Katmai, dort wurde 2013 von Disney ein Film über diese Braunbären gedreht. Die werden wohl wissen warum sie sich für diesen traumhaften Nationalpark entschieden haben denken wir uns. Das Abenteuer, hoffentlich geht es gut, beginnt am nächsten Morgen um 7:00 Uhr, mit seiner 40 Jahre alten Cessna fliegt uns John von Homer rüber nach Katmai. John fliegt schon seit 25 Jahren durch Alaska und ist ein Könner seines Faches und so landen wir, wie könnte es anders sein, auf dem Strand direkt vor dem Hallo Bay Camp.

mehr lesen 11 Kommentare

Traumstraßen der Welt: Der Haines Highway & der Kluane-Nationalpark

Auf dem Weg von Whitehorse erreichen wir mit nach ca. 160 km über den Alaska Highway Haines Junktion. Von hier aus befahren wir den Haines Highway durch den Kluane National Park. Am Dezadeash und Kathleen Lake merken wir wie unberührt und wild Yukon immer noch ist.  Erbaut wurde diese wunderschöne Panorama Bergstraße nicht für Touristen sondern aus ganz anderen Gründen: Man wollte 1943 eine Nachschub-Verbindung vom Pazifikhafen Heines zum Alaska Highway herstellen. Vorher existierte nur ein Handelspfad der Chilkat Indianer.

mehr lesen 1 Kommentare

Traumstraßen der Welt: Abenteuer Alaska Highway

1940 die Japanischen Soldaten des Tenno erobern zwei Inseln der Aleuten. Alaska mit seinen 1518000 Quadratkilometern ist zu diesem Zeitpunkt militärisch ungeschützt. Am 02. Februar 1942 beginnt ein Straßenbau der Superlative: In nur acht Monaten und zwölf Tagen wird 1942 eine 2400 km lange Trasse durch die Wildnis geschlagen und befestigt.

mehr lesen 0 Kommentare

USA: Der Yellowstone National Park

Nach zwei herrlichen Tagen im Grand Teton National Park fahren wir die 100 Kilometer über den traumhaften John D. Rockefeller Jr Memorial Parkway zu dem in den Rocky Mountains gelegenen Park. Dieses Naturwunder wurde schon im Jahr 1872 zum 1. Nationalpark der USA erklärt. Das letzte mal habe ich diesen Park 1989 besucht und so sind wir schon sehr gespannt wie sich der Yellowstone Nationalpark seit dem verändert hat.

mehr lesen 1 Kommentare

Mit dem Camper von Salt Lake City bis Alaska.

Unsere geplante Reise nach Alaska, mehr als 6000 Kilometer werden es werden. Wenn alles gut geht werden wir in ca. 6 Wochen in Homer sein, meinen Geburtstag wollen wir dann im Katmai National Park zusammen mit den größten Braunbären der Welt feiern. Wenn das mal gut geht, aber was wär das Reisen ohne Abenteuer, Alaska wir kommen!

mehr lesen 0 Kommentare

USA: Camper-Probefahrt zum Dinosaur National Monument in Colorado

Wir warten auf die Kennzeichen für unseren Chevy, aber wir haben ein vorläufiges Papier-kennzeichen bekommen. Unsere Freunde Edna & John empfehlen uns eine Probefahrt zum Dinosaur National Monument in Colorado. Wir nutzen die Wartezeit und am 19. Juni fahren wir für ein paar Tage von Salt Lake nach Colorado und werden nicht enttäuscht, der Dinosaur Park ist eine Reise wert. Aber das beste ist unser Camper, er macht sich gut und wir schlafen noch besser darin, Alaska wir kommen!

mehr lesen 0 Kommentare

USA: Probefahrt nach Wendower

Nach 14 Tagen intensiver Suche haben wir endlich unseren Van gefunden. Einen Chevrolet Astro Van aus 1. Hand und mit erst 50.000 Meilen auf dem Tacho. Unser Händler hat das Fahrzeug für uns zugelassen. alle umbauten sind schnell erledigt, Sitze raus und Bett eingebaut. Aber vor unserer großen Reise nach Alaska machen wir eine Probefahrt von Salt Lake City nach Wendover....

mehr lesen 1 Kommentare

USA: Der Große Salzsee und die Antilopeninsel.

Der Große Salzsee in Utah ist der größte natürliche See westlich des Mississippi. Der See ist ein Rest des prähistorischen Lake Bonneville, der während der Eiszeit mehr als 20.000 Qudratmeilen bedeckt hat. Von der Antilopeninsel kann man vier Küstenlinien sehen: Bonneville, Provo, Stansbury und Gilbert. Die Insel liegt ca. 65 Km nördlich von Salt Lake City und ist über den Interstate 15 in einer Stunde zu erreichen....

mehr lesen 2 Kommentare

USA: Autokauf statt Mietwagen

Für Reisende, die sich länger als 3 Monate in den USA aufhalten, kann der Kauf eines Fahrzeugs sinnvoller als ein Mietfahrzeug sein. Wenn man 6 Monate oder länger bleibt, oder sogar im darauffolgenden Jahr das Fahrzeug wieder nutzen möchte, ist es nach meiner Meinung auf jeden Fall die bessere Entscheidung. Allerdings bietet ein Kauf  und späterer Verkauf größere und weniger kalkulierbare Risiken als bei einem Mietfahrzeug. Was man bei dem Kauf und Verkauf eines Autos beachten sollte.......

mehr lesen 2 Kommentare